Quarterly Focus "E-Commerce in Russland"

Freitag, 09.06.2017 - 08:15 - 11:00
Wien, AT

Im Jahr 2016 wurden in Russland 195 Mio. Päckchen und Pakete an Online-Konsumenten versendet – das entspricht einem Zuwachs von 20% gegenüber dem Vorjahr. Doch nicht nur der Absatz steigt – auch der Umsatz wächst jährlich. Russland stellt damit einen attraktiven Markt für Online-Händler dar. Die populärsten Warengruppen sind Sportwaren, Freizeitartikel, Produkte für Kinder und Haustiere, Kleidung, Schuhe sowie Lebensmittel. Beliebte e-commerce Plattformen sind insbesondere Alibaba, eBay und Otto Versand.

Lars Flottrong von der Schneider Group berichtete beim Quarterly Focus der Handelskammer Schweiz-Österreich-Liechtenstein interessierten Online-Händlern von den kulturellen Besonderheiten, rechtlichen Rahmenbedingungen und generellen Anforderungen, die bei der Erschließung des russischen Marktes zu beachten sind. Beispielsweise ist aufgrund der generellen Skepsis gegenüber elektronischen Zahlsystemen die Kreditkartenzahlung in Russland noch weniger verbreitet. Bevorzugt wird Cash on Delivery – dabei wird die Ware bei Kurierlieferung ausgepackt, geprüft, getestet und gegebenenfalls sofort zurückgegeben, ohne dass eine Zahlung stattfindet.

Nach dem Vortrag und zahlreichen Fragen aus dem Publikum bot das einladende Frühstücksbuffet noch Gelegenheit für Networking und bilaterale Gespräche.

 

Galerie