Das Rheintal als Metropolitanraum

03.12.2019
Rolf Geiger, C Jasmin Frei
Rolf Geiger sieht gute Chancen für die Region St. Gallen - Bodensee - Rheintal (Foto: HKSÖL/Jasmin Frei)

Die Region St. Gallen – Bodensee – Rheintal könnte in Zukunft zu einer bedeutenden Metropolitan-Region werden. So sehen das zumindest mehrere Experten.

Rolf Geiger, Geschäftsleiter der REGIO Appenzell AR – St. Gallen – Bodensee sieht gute Chancen und Möglichkeiten für die Entwicklung einer Metropolitanregion St. Gallen – Bodensee – Rheintal. Unter anderem deshalb, weil die Region ein bedeutender Wirtschaftsfaktor für die Schweiz ist.

Als Herausforderungen ortet er die noch nicht zufriedenstellende Wahrnehmbarkeit der Region.  Auch im Bereich der Infrastruktur sieht er noch Handlungsbedarf.

Knackpunkt Mobilität

Gerade im Bereich der Mobilitätsinfrastruktur gibt es in der Region eine breite Diskussion. So wird von manchen Experten gerade im Bereich Verkehr eine Verhaltensänderung in der Bevölkerung – z. B. durch die Einführung eines Mobility-Preises – für notwendig gehalten.

Allerdings gibt es auch Untersuchungen, die gezeigt haben, dass Vorarlberg, die Ostschweiz und Liechtenstein für die Bahn uninteressant sind. Auch auf der internationalen Bodenseekonferenz wurden genau diese Themen behandelt.

Was bringt E-Mobilität?

Interessant ist auch die Frage nach der Auswirkung von E-Mobilität auf den Güterverkehr. Es gibt aber auch Stimmen, dass E-Mobilität im Umweltbereich verankert sei und keine Auswirkung auf den Verkehr habe. Hingegen hätte zum Beispiel der selbstfahrende Güterverkehr nach der Meinung von Experten nach sehr wohl eine grosse Chance.

8

Kommentare