Unser neues Mitglied: Etter Söhne

27.07.2021
Höchste Qualität seit über 150 Jahren (c) Etter Söhne

Wir freuen uns, ein neues Mitglied der Handelskammer Schweiz-Österreich-Liechtenstein vorstellen zu dürfen: Etter Söhne.

ETTER – unser Feuer brennt seit über 150 Jahren

Bei wenigen Unternehmen ist Qualität so eng mit dem Namen verbunden wie bei Etter. Seit Gründung des Familien-Unternehmens im Jahre 1870 beherrscht dieser Anspruch das gesamte Tun und Wirken. Erst wenn alle Ansprüche erfüllt und alle Qualitätskontrollen in der hauseigenen Manufaktur durchlaufen sind, erhält das Produkt sein Gütesiegel. Schlicht und einfach einen Namen: Etter.

Dank Ihnen folgt Etter ihrer Berufung bereits in vierter Generation mit Herzblut und Engagement. Mit großem Stolz blicken sie als unabhängiges Familien-Unternehmen glücklich auf über 150 Jahre gelebte Tradition zurück. Der Familienname ETTER steht für Qualität – heute und in Zukunft.

Auf dem Bauerngut «Berglihof» in der Gemeinde Menzingen, dem Stammsitz der Familie, kreierte Ur-Urgrossvater und Bauer Johann Baptist Etter (1800-1872) formidables «Chriesiwasser», betrieb das Brennen seit 1823 als Nebenerwerb und legte alsbald den Grundstein für die später so bekannten Etter Fruchtbrände. Im Jahre 1870 machte Johann‘s Sohn Paul (1846-1938) zusammen mit seiner Frau Rosa (1856-1942) das Chriesiwasser zu seinem Haupterwerb und gründete die gleichnamige Firma mit Sitz in Zug. Nach 12 Jahren Auslandtätigkeit kam Johann Etter (1889-1978) im Jahre 1922 zurück nach Zug und trat in das väterliche Geschäft ein, das er in der Folge mit Bruder Josef (1891-1962) führte und ausbaute. In jene fruchtbare und emsige Aufbautätigkeit fiel 1926 der großzügige Neubau der Kirschfabrik am damaligen Stadtrand von Zug. 1974 übergab der alleinige Inhaber Johann Etter die Leitung der Geschäfte an seinen Sohn Hans Etter (1949) weiter. 2012 erfolgte die Stabsübergabe an die vierte Generation mit Eveline und Gabriel Galliker-Etter. Heute werden in technisch modernen und ISO-zertifizierten Anlagen verschiedene Fruchtsorten zu gebranntem Wasser verarbeitet. Serviert zum Apéro, als Krönung eines feinen Essens oder als „Gute-Nacht-Geschichtli“, verzaubern sie Nase und Gaumen von Genießern aus aller Welt: ETTER – la fine eau-de-vie.

Natur pur – so simpel lautet das Rezept für Etter Kirsch und alle weiteren qualitativ hochstehenden Fruchtbrände aus dem Hause. Alle Früchte stammen aus der Schweiz. «Ursprungskompetenz Schweiz» nennt das die Firma. «Wir legen zudem großen Wert auf den Standort Zug. Schließlich hat unser Haus den Begriff Zuger Kirsch stark mitgeprägt.» Auch sonst unterstützt Etter die Schweizer Landwirtschaft mit einer Philosophie, die einem Bekenntnis zur Heimat gleichkommt und die Verbundenheit mit ihr ausdrückt: Das gesamte Obst stammt gutbezahlt von Schweizer Bauern. Übrigens, wussten Sie, dass es für die Herstellung von einer Flasche 70cl Kirsch je nach Ernte und Zuckergahlt 7 bis 9 Kilogramm vollreife Kirschen benötigt?

Die unglaubliche Geschmacksvielfalt ist es, welche die Familie Etter am Kirsch speziell fasziniert. Und weil sie auch andere Feinschmecker auf diese Entdeckungsreise mitnehmen will, seien Sie herzlich Willkommen bei den Degustationen am Firmensitz. Erleben Sie das Reich der Geschmacksvielfalt Kirsch.

Und wie sieht die Firma Etter ihre Produkte in Zukunft? «Die Leute konsumieren weniger, dafür Besseres». Aber genau das ist die Chance. Von Zuversicht und Tatendrang, neuen Ideen und frischem Wind ist der Weg in die Zukunft geprägt, zumal 2020 das 150-Jahr-Jubiläum gefeiert wird. Ur-Urgroßvater Johann Baptist Etter selig hätte dies kaum zu träumen gewagt, als er 1823 sein ganz persönliches Chriesiwasser brannte, um seinen Liebeskummer zu lindern und aufs Leben anzustoßen!      

Savoir vivre – savoir boire.

www.etter-distillerie.ch

63

Kommentare